Support: FALLUJAH

Fr, 01.07.2016 Einlass: 19:00 ‐ Beginn: 20:00 Kleiner Klub

AK / VVK

Es ist selten für eine Band, dass sie ihren Namen so überschwänglich auslebt. Seit ihrer Gründung 2006 haben THY ART IS MURDER aus New South Wales mit ihrem Gemetzel regelrecht gekillt… und wie der alte Dave sagen würde: Das Geschäft ist gut. Bei ihrer albtraumhaften Leere ist jeglicher Widerstand zwecklos – man kann es versuchen, aber wird hilflos dasitzen, wenn die gnadenlosen Blastbeats und die markerschütternden Gitarren einen beiseite prügeln. Auf die bestmögliche Art versteht sich.

Mit dem riffgewaltigen Koloss »Hate« (2012) hat die Aussie Death Crew Geschichte geschrieben: Sie waren die erste Extreme Metal Band, die jemals die Top 40 in ihrem Heimatland knackten und im Zuge dessen stolz an der Spitze der australischen Independent Record Charts thronten. Daraus kam etwas ins Rollen, das ihnen 342 Dates rund um die Welt bescherte, bei denen sie das Publikum in allen Ecken der Welt auseinandernahmen und Amerika häufiger als jede andere australische Band betourten. Ihre Auftritte beim tourenden Summer Slaughter Megafest wurden schon bald legendär, ebenso wie die Gigs mit SUICIDE SILENCE, BORN OF OSIRIS und EMMURE. Wie bereits gesagt: Widerstand ist zwecklos…

„Wenn man das im Gesamten betrachtet, waren wir von diesem Erfolg nicht überrascht“, kommentiert Gitarrist Andy Marsh trocken. „Ich weiß, es war zum Verrücktwerden… Ich glaube, dass ich einen sechsten Sinn für gewisse Dinge besitze! Wir wohnten alle zusammen, während das Album geschrieben wurde, und sprachen über die Kombination von Elementen des Depressive Hardcore und des Death Metal. Wir wollten kein Zeug schreiben wie ‚I’m Gonna Kill You‘ oder ‚Satan This‘. Wir wollten intelligentere Texte, die sich mit den tieferen Levels des menschlichen Leidens auseinandersetzen. Das fühlte sich böser an.“

Und wenn man dachte, dass »Hate« ein Schlag in die Fresse war, sollte man abwarten bis man ihr drittes Album »Holy War« gehört hat, welches von Will Putney (SUICIDE SILENCE, THE ACACIA STRAIN, MOLOTOV SOLUTION) produziert wurde und diesen Juni beim legendären Metal-Label Nuclear Blast das Licht der Welt erblicken wird. Die Juggernaut-Grooves, welche in Tracks wie ‚Absolute Genocide‘, ‚Fur And Flaw‘ und ‚Emptiness‘ zu hören sind, werden einem das Genick brechen und gegen die Wand drücken! Und die erhöhte Dynamik der nagenden Synthesizer-Strukturen und die missmutigen Streicher werden ihr Übriges zur Verwirrung beitragen: Es ist auf seine eigene Art und Weise kompromissloser, beunruhigender und blutdürstiger – etwas, auf das die Band scharf war, um es vom Grund auf zu erforschen.

Mit an Bord sind die FALLUJAH mit Technical Death Metal aus San Francisco!

Tickets ab sofort bei allen bekannten VVK-Stellen und hier auf unserer Website.

 


Weitere Informationen findest Du hier:

facebook.com/thyartismurder · facebook.com/fallujahofficial

Videos



Termin zum Kalender hinzufügen




Veranstalter: Saarevent GmbH

Agentur: Avocado Booking